Veranstaltungshinweis: Demografische Provokationen – Neue Anforderungen an den gesellschaftlichen Zusammenhalt

18.08.2016

Demografie und Integration sind die Orientierungspunkte der fünften Jahrestagung des Soziologischen Forschungsinstituts Göttingen (SOFI) an der Georg-August-Universität. Die Jahrestagung thematisiert Orte demografischen Wandels und integrativer Leistung: Betriebe, Arbeitsmärkte, Bildungseinrichtungen und Orte lokaler Daseinsvorsorge. Zugleich konzentriert sich die Veranstaltung auf Südniedersachsen. Die SOFI-Jahrestagung wird daher erstmals in Kooperation mit dem Amt für regionale Landesentwicklung Braunschweig / Projektbüro „Südniedersachsen“ in Göttingen durchgeführt. Auf diese Weise wird das Spannungsfeld demografischer Herausforderungen und integrativer Ansprüche aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet und analysiert.

Das Institut setzt sich seit vielen Jahren im Rahmen empirischer Fallstudien mit den arbeitsweltbezogenen und sozialpolitischen Folgen und Herausforderungen des demografischen Wandels auseinander. Die Befunde dieser Forschung treten in Korrespondenz mit regionalen Erfahrungen und gesellschaftspolitischer Praxis. Die Veranstaltung findet am 19. / 20. September 2016 in Göttingen statt. Weitere Informationen sowie das Anmeldeformular finden Sie hier.

LEADER-Region profitiert von weiteren EU-Fördermitteln

04.08.2016

Logo EU für NDS webKurz nachdem gestern die erste positive Meldung im Hinblick auf die Förderung des Campingplatzes in Mariental eingetroffen ist, hat die LEADER-Region „Grünes Band im Landkreis Helmstedt“ heute bereits den zweiten Zuwendungsbescheid erhalten.

Bei dem zweiten Projekt handelt es sich um die „Sanierung des Sanitär- und Umkleidetraktes im Sport- und Schützenheim Rottorf“, welches als zweite Maßnahme ebenfalls im März durch die Lokale Aktionsgruppe bestätigt worden ist.

Das Sport- und Schützenheim Rottorf stellt für die Dorfgemeinschaft in Rottorf den einzigen Treffpunkt und aufgrund seiner vielfältigen Nutzungen ein soziokulturelles Zentrum dar. Durch die erhaltenen Fördermittel kann hier ein lebendiger Ort hinsichtlich seiner demografiegerechten Merkmale baulich aufgewertet werden. Zusätzlich wird die Attraktivität dieses Teils der Region als Wohn- und Lebensort gestärkt.

Die Gemeinde Rennau hat dank der Unterstützung der LEADER-Region 100.000 € EU- Fördermittel erhalten. Zusammen mit den Eigenmitteln der Gemeinde und der finanziellen Unterstützung des Sportvereins Rottorf werden somit insgesamt rund 250.000 € in die Region investiert.

Neue Mini-Hotels im Landkreis Helmstedt – LEADER-Region erhält ersten Zuwendungsbescheid

03.08.2016

Logo Grünes Band final webAls eines der ersten beiden Projekte, die im März durch die Lokale Aktionsgruppe bestätigt worden sind, ist nun die „Aufstellung von drei Mini-Hotels zur Attraktivitätssteigerung des Campingplatzes Mariental“ gefördert worden. Die Gemeinde Mariental erhielt am 26. Juli den Zuwendungsbescheid vom zuständigen Amt für regionale Landesentwicklung in Braunschweig.

Mit Hilfe des Projektes sollen neue Zielgruppen angesprochen werden, die ohne Zelt und Wohnwagen unterwegs sind. Dadurch kann die Ausstattung des Campingplatzes und somit das Übernachtungsangebot in der Region insgesamt erhöhen werden. Die quasi als „Mini-Hotels“ genutzten hölzernen Wohnfässer stellen somit einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der Tourismuswirtschaft dar.

Die erhaltenen Fördermittel von rund 10.000 € stammen aus dem Fördermittelbudget, das der LEADER-Region „Grünes Band im Landkreis Helmstedt“ für die laufende EU-Förderperiode bis 2020 zur Verfügung steht. Zusammen mit den Eigenmitteln der Gemeinde Mariental kann somit eine Gesamtsumme von rund 13.000 € in der Region investiert werden.

„Radfahrer entlang des „Grünen Bandes“ oder des Allerradweges und alle anderen Besucher des Campingplatzes können voraussichtlich ab dem Frühjahr 2017 die Mini-Hotels buchen“, freut sich Regionalmanager Michael Schmidt. Weitere Informationen zum Campingplatz der Gemeinde Mariental und seinen Angeboten finden Sie unter www.campingplatz-mariental.de.

LEADER-Region veröffentlicht eigenen Newsletter

26.07.2016

Logo Grünes Band final web

Mit Erscheinen der ersten Ausgabe des Newsletters der LEADER-Region „Grünes Band im Landkreis Helmstedt“ gibt die LAG den Startschuss für ein weiteres wichtiges Medium, das in den folgenden Jahren den Entwicklungsprozess rund um die Region begleiten soll. Der Newsletter wird voraussichtlich zwei bis drei mal im Jahr erscheinen, die nächste Ausgabe ist für Ende des Jahres geplant.

Den Newsletter Ausgabe 01/2016 finden Sie hier.

Gründung der Bundesarbeitsgemeinschaft der LEADER-Regionen in Deutschland

05.07.2016

Am 21. Juni 2016 wurde in Göttingen die Bundesarbeitsgemeinschaft der LEADER-Regionen in Deutschland – kurz BAG LAG – gegründet.

Über 35 Teilnehmer aus ganz Deutschland nahmen an der Gründungsversammlung der Bundesarbeitsgemeinschaft der LEADER-Regionen in Deutschland teil. Die Bundesarbeitsgemeinschaft wird zukünftig die Interessen der deutschen Lokalen Aktionsgruppe auf europäischer Ebene vertreten. Bislang hatte die Bundesarbeitsgemeinschaft keine Rechtsform. Damit konnte sie auch in keinem offiziellen Gremium der EU Mitglied werden und damit Deutschland, als größten Nettozahler der EU, auch nicht mit einem Stimm-recht vertreten. Die Bundesarbeitsgemeinschaft hat sich jetzt die Rechtsform eines Vereins gegeben. Mitglied können alle Lokalen Aktionsgruppen in Deutschland oder deren Landesnetzwerke werden. Auch für außerordentliche Mitglieder ist der Verein offen. Dies ist zum Beispiel für die ILE-Regionen interessant, denn die Rahmenbedingungen, um die die Bundesarbeitsgemeinschaft verhandelt, betreffen auch diese.

Neben dem Stimmrecht in anderen europäischen Gremien wie zum Beispiel dem Europäischen Verband der LEADER-Regionen (ELARD) hat die Bundesarbeitsgemeinschaft jetzt auch die Möglichkeit eigene Förderanträge zu stellen.

Als Vorsitzender der Bundesarbeitsgemeinschaft wurde Herr Hartmut Berndt einstimmig gewählt. In den Vorstand wurden Frau Ines Kinsky, Regionalmanagerin der LEADER-Region Saalfeld Rudolstadt (Thüringen) und Herr Thomas Disser, Regionalmanager der LEADER-Region Odenwald (Hessen) gewählt. Sitz der Bundesarbeitsgemeinschaft ist Göttingen.

Die Bundesarbeitsgemeinschaft wird sich als erstes der Öffentlichkeitsarbeit und der Mitgliederwerbung widmen. Eine Internetseite besteht zurzeit noch nicht. Interessierte Lokale Aktionsgruppen können sich aber auf der Internetseite der deutschen Vernetzungs-stelle (dvs) informieren. Hier sind auch die Satzung sowie der Mitgliedsantrag zu finden. Die Jahresgebühr beträgt 300 Euro.

LEADER-Region weckt mit kulinarischer Besonderheit Appetit auf Velpker-Messe

25.04.2016

Foto Velpker Messe 06Rund 15.000 Besucher besuchten die 14. Velpker Messe. Einige von ihnen kamen extra, um sich über die Förderangebote der LEADER-Region „Grünes Band im Landkreis Helmstedt zu informieren. Denn an einem der vielen Stände der Messe präsentierte die LEADER-Region gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung der Samtgemeinde zwei wichtige Ziele: Die Unterstützung bei der Sanierung bzw. Umnutzung von alten Gebäuden für junge Familien bzw. für altengerechte und barrierefreie Umbauten alter Gebäude, z.B. für Mehrgenerationenwohnen.

Großen Andrang gab es gleich zu Beginn, als Messe-Schirmherr und Samtgemeindebürgermeister Rüdiger Fricke seine offiziellen Messegäste zum Stand der LEADER-Region führte. Hier konnten die Gäste erleben, wie die Region „Grünes Band“ schmeckt. Denn der Velpker Koch Marvin Mende präsentierte seine eigens für LEADER kreierte Tarte mit dem „Grünen Band“ der LEADER-Region, die er mit frischen Kräutern aus der Region gewürzt hatte. Für die kleinen Gäste gab es das gleiche als süßen Keks.

Die Resonanz der beiden Messetage im Hinblick auf die geführten Beratungsgespräche war sehr positiv, urteilte Regionalmanager Michael Schmidt. Die Gespräche zeigten ihm, dass es in der Region einen großen Bedarf an Förderung alter Bausubstanz gibt. Alle Interessierten, die die Chance auf ein Beratungsgespräch im Rahmen der Messe verpasst haben, können sich natürlich auch weiterhin durch das Regionalmanagement beraten lassen.

LEADER-Lenkungsausschuss konstituiert sich

06.04.2016

Am 4. und 5. April fand in Verden die konstituierende Sitzung des LEADER-Lenkungsausschusses statt. Landwirtschaftsminister Christian Meyer stellt die Möglichkeiten von LEADER in der neuen Förderperiode deutlich heraus. Im Gegensatz zur alten Förderperiode 2007-2013 konnte das LEADER-Kontingent von 66 Mio. Euro auf 100 Mio. Euro aufgestockt werden. Dies hat das Land Niedersachsen dazu befähigt mehr LEADER-Regionen als in der vergangenen Förderperiode anzuerkennen. Insgesamt 41 LEADER-Regionen  können mit ihren regionalen Akteuren – entsprechend dem Bottom-up-Ansatz Projekte entwickeln und für die Weiterentwicklung lebendiger Regionen in Niedersachsen beitragen. Wichtige querschnittsorientierte Themen sind Vernetzung und Integration. Aber auch eine gezielte Unternehmensförderung ist mit LEADER möglich. Minister Christian Meyer appellierte an alle, die neuen Spielräume und Möglichkeiten für ihre Region zu nutzen!

Im Amtsbereich Braunschweig die schnellsten. Die Lokale Aktionsgruppe beschließt im „paläon“ die Umsetzung ihrer ersten Projekte.

21.03.2016

DSC_0052 webZu ihrer ersten Sitzung in diesem Jahr trafen sich am 17. März sechzehn Mitglieder der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) „Grünes Band im Landkreis Helmstedt“ im „paläon“, dem Forschungs- und Erlebniszentrum Schöninger Speere.

Geschäftsführer Dr. Thomas Westphal erläuterte den Vertretern der sechs in der LEADER-Region mitwirkenden Kommunen und den zehn anwesenden Wirtschafts- und Sozialpartnern die Ausstellung und betonte die besondere Bedeutung des „paläon“ für die touristische und regionale Entwicklung des Schöninger Raums.

Anschließend befassten sich die Mitglieder auf ihrer Versammlung mit den ersten Projekten, mit denen sie die Umsetzung ihres regionalen Entwicklungskonzeptes beginnen wollen. Hierzu waren interessierte Gäste aus der Samtgemeinde Grasleben gekommen. Das erste Projekt erfasst die Anschaffung und Aufstellung von drei Wohnfässern auf dem Campingplatz Loosteich in Mariental-Horst. Leben wie Diogenes in einem Fass, so Regionalmanager Michael Schmidt vom Amtshof Eicklingen, die neuen Wohnfässer werden das Angebot des Campingplatzes erweitern. Die Wohnfässer sind für all jene Gäste auf dem Campingplatz gedacht, die ohne Zelt anreisen oder gern im Trockenen übernachten wollen.

Das zweite Projekt erfasst die Sanierung des Sanitär- und Umkleidetraktes im Sport- und Schützenheim in der Ortschaft Rottorf, die zur Gemeinde Rennau gehört. Bei diesem Vorhaben fiel die Diskussion der Mitglieder bei der Frage viel intensiver aus, inwieweit die Sanierung überhaupt dem LEADER-Gedanken entspricht. Das genaue Abwägen ergab zur Freude der anwesenden Gäste aus Rottorf, dass auch dieses Projekt den Vorgaben des regionalen Entwicklungskonzeptes entspricht. Beide Projekte erhielten somit die Zustimmung der Mitglieder, so dass etwa 116.000 Euro an EU-Mitteln gebunden werden. Henry Bäsecke betonte als Vorsitzender aber, dass künftig nicht alle Dorfgemeinschaftshäuser über LEADER gefördert werden könnten und wies auf die zahlreichen anderen Projekte hin, die sich gerade in Vorbereitung befinden.

Nach der intensiven Abstimmung über die Projekte befasste man sich mit dem Logo der LEADER-Region, das als Wiedererkennungswert künftig eine große Rolle spielt. Auch hierzu wurde ein Beschluss gefasst. Anlässlich der „Velpker Messe“ wird sich die LEADER-Region am 23. und 24. April der Öffentlichkeit vorstellen, und ihre Angebote für junge Familien in alten Häusern und bei dem barrierefreien Umbau von Bestandsgebäuden für Senioren informieren.

Michael Schmidt erläuterte dann, welche Kooperationsvorhaben in Bearbeitung seien, denn die gebietsübergreifende Zusammenarbeit ist ein wesentliches Kennzeichen von LEADER. So soll das Projekt „Verborgene Schätze an der Straße der Romanik“ aus Sachsen-Anhalt auf die Region „Grünes Band im Landkreis Helmstedt“ ausgeweitet werden.

Jürgen Theuerkauf vom Amt für regionale Landesentwicklung in Braunschweig lobte die Mitglieder der LAG „Grünes Band im Landkreis Helmstedt“. Sie sei die erste Region im Amtsbereich, die schon ein Regionalmanagement eingesetzt und Projekte beschlossen hat.

Neues Tourenbuch für den Naturpark Elm-Lappwald

25.02.2016

Quelle: www.elm-freizeit.de

Sie wollen den Naturpark Elm-Lappwald mit dem Rad entdecken? Der Naturpark Elm-Lappwald hat einiges zu bieten: Herrliche Landschaften, kulturelle Besonderheiten und eine Vielzahl historischer Sehenswürdigkeiten – von der Steinzeit über das Mittelalter bis hin zur jüngsten deutschen Geschichte. Dieses Buch enthält 20 sorgfältig von einem Kenner ausgearbeitete Radtouren durch diese wunderbare Region und wird ergänzt durch kostenlos im Internet erhältliche Informationen wie Tourflyer, GPX-Daten und eine Smartphone-App (Android). Zusätzlich ist eine Faltkarte mit den Radtouren im Buch enthalten.

Das Tourenbuch ist ab dem 01.03.2016 erhältlich. Weitere Informationen finden Sie unter www.elm-freizeit.de oder beim Verlag Andreas Reiffer