Neuigkeiten aus der Bundesarbeitsgemeinschaft LEADER

20.03.2017

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der LEADER-Aktionsgruppen in Deutschland (BAG LAG)  hat einen neuen Newsletter herausgebracht. Themen hierbei sind die ASG-Frühjahrstagung,das Treffen zwischen LEADER France und deutschen LEADER-Vertretern, die Begrüßung von acht neuen BAG LAG-Mitgliedern und die sich im Aufbau befindende BAG LAG-Homepage. In diesem Zusammenhang möchten wir Sie auch auf die deutsche Übersetzung der ELARD Tartu Declaration mit einer LEADER/CLLD Vision 2027 hinweisen.

Regionalnewsletter der LEADER-Region

16.03.2017

Ab sofort finden Sie sämtliche Ausgaben des Regionalnewsletters der LEADER-Region „Grünes Band im Landkreis Helmstedt“ in der neuen Kategorie „Newsletter“ zum Nachlesen. Neu in dieser Rubrik ist die erste Ausgabe des Sondernewsletter „Impulsgeber“. Anders als der reguläre Newsletter enthält der Sondernewsletter ausschließlich aktuelle, externe Wettbewerbsaufrufe sowie Hinweise auf neue Förderrichtlinien zu bestimmten Themen. Interessierte können sich gerne jederzeit beim Regionalmanagement melden. Beachten Sie in jedem Fall die angegebenen Fristen der einzelnen Programme und informieren Sie sich ggf. weiter über die jeweils angegebenen weiterführenden Links.

Wir hoffen Ihnen damit wertvolle Impulse für künftige Projekte geben zu können.

LEADER-Region „Grünes Band im Landkreis Helmstedt“ platziert ihr erstes Projekt in Helmstedt

09.03.2017

Barmke hat sich auch als Ortsteil der Stadt Helmstedt seinen ursprünglichen und dörflichen Charakter bis heute erhalten. Viele der etwa 800 Einwohner engagieren sich in hiesigen örtlichen Vereinen sowie in der Feuerwehr.

Darüber hinaus besitzt Barmke leider kaum noch Möglichkeiten, im alltäglichen Leben Treffpunkte zu entwickeln. Gab es in Barmke früher noch zwei Bäcker, zwei Banken, eine Postfiliale, ein Frisörgeschäft, einen Fleischer und ein Lebensmittelgeschäft, so finden sich heute nur noch eine Gastwirtschaft und ein Genossenschaftsladen mit Bioprodukten im Ort.

Um den zentralen Ortskern und damit die Dorfmitte wieder zu einem lebendigen Treffpunkt für alle Generationen werden zu lassen, wurde die Idee geboren, den Bereich zwischen Loopgraben, Lindenhorst und Dorfbreite zu einem ganzjährig nutzbaren, multifunktionalen Platz umzugestalten. Das in den letzten Jahren kaum genutzte Eckgrundstück am Loopgraben soll eine deutliche Aufwertung erfahren, indem es ganzjährig für verschiedene Dorfveranstaltungen (u.a. zur Aufstellung des Maibaumes) genutzt wird.

Glücklicherweise befindet sich Barmke, als ländlich geprägter Stadtteil, innerhalb des Fördergebietes der LEADER-Region „Grünes Band im Landkreis Helmstedt“. Die Stadt Helmstedt nutzte die Chance und platzierte das Projekt „Schaffung eines ganzjährig nutzbaren Multifunktionsplatzes als dörflicher Mittelpunkt im Ortsteil Barmke“ als eines von 15 Projekten auf der Prioritätenliste 2017 der LEADER-Region und konnte somit bereits im letzten Jahr einen entsprechenden Förderantrag stellen.

Als eines der ersten Projekte in diesem Jahr hat die Stadt Helmstedt nun den Zuwendungsbescheid erhalten. Damit werden für das Vorhaben rund 45.000 € an EU-Fördermitteln direkt aus dem Budget der LEADER-Region bereitgestellt, so dass zusammen mit den Eigenmitteln der Stadt Helmstedt rund 60.000 € in Barmke investiert werden.

Der Ortsrat Barmke, mit dem Ortsbürgermeister Dr. Stefan Weferling, hat schon im November 2014 begonnen, Ideen zu entwickeln, wie der Platz neu gestaltet werden könnte. In Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern der Stadtverwaltung Helmstedt konnte ein Konzept für die Neugestaltung des zentralen Ortsmittelpunktes entwickelt werden. Der Ortsbürgermeister Dr. Stefan Weferling dankt hier insbesondere Herrn Mario Schrader, der das Projekt als Wirtschaftsförderer federführend begleitet, sowie den Mitarbeitern des Hochbauamtes Herrn Andreas Bittner und dem Stadtgärtner Herrn Guido Kuschenek, die die Ideen des Ortsrates fachlich begleitet haben.

LEADER-Laden auf der IGW ein voller Erfolg!

01.03.2017

Foto: BAG LAG

Vom 20.01 – 29.01.2017 präsentierte sich die Bundesarbeitsgemeinschaft der Lokalen Aktionsgruppen in Deutschland (BAG LAG) mit dem LEADER-Laden als Mitaussteller der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) bei der 82. Internationalen Grünen Woche (IGW) in Berlin. Dank der zahlreich gestalteten LEADER-„Produkte“ und den wechselnden LEADER-Regionen mit Ihren Vertretern als „Tagesangebot“ wurde den Besuchern die ganze Vielfalt und Bandbreite von LEADER präsentiert und was zum Stöbern durch die verschiedenen LEADER-Projekte aus allen Regionen einlud. Auch die LEADER-Region „Grünes Band im Landkreis Helmstedt“ war mit ihrem „Produkt“ im LEADER-Laden vertreten.

Foto: BAG LAG

Der LEADER-Laden etablierte sich über die 10 Messetage als ideale Anlaufstelle und Kontaktplattform für LEADER-Akteure aller Ebenen, ebenso wie für potenzielle Projektträger, die sich über Fördermöglichkeiten und die entsprechenden Kontaktpersonen ihrer Region informierten. Beim Abendempfang des BMEL in der „Lust auf’s Land“-Halle präsentierte sich unserer Messestand mit dem gegenüberliegenden DVS-Stand ebenfalls als idealer Treffpunkt für alle Akteure rund um das Thema LEADER.

 

 

 

Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2017 gestartet

21.02.2017

Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und der langjährige Förderer Deutsche Bank prämieren 2017 innovative Projekte, die die Bedeutung von Offenheit für Innovation und Fortschritt verdeutlichen und einen aktiven Beitrag zur Zukunftsfähigkeit Deutschlands leisten. Herausforderungen wie Migration, Digitalisierung oder Globalisierung verlangen neue Antworten und Offenheit für neue Lösungen. Gefragt sind Experimentierfreude, Neugier und Mut zum Umdenken – ob von Sozialunternehmen, innovativen Firmen, digitalen Startups oder Bürgerinitiativen. Bis einschließlich 3. April 2017 können deutschlandweit Unternehmen, Social Start-ups und Social Entrepreneure, Gründer, Projektentwickler, Kunst- und Kultureinrichtungen, Universitäten, soziale und kirchliche Einrichtungen, Initiativen, Vereine, Verbände, Genossenschaften sowie private Initiatoren unter www.ausgezeichnete-orte.de am Wettbewerb teilnehmen.

Campingplatz in Mariental erhält Mini-Hotels – Erstes Projekt der LEADER-Region findet seinen Abschluss

05.12.2016

foto-campingplatz-mariental-web
Foto: Samtgemeinde Grasleben

Pünktlich zur Weihnachtszeit hat die Lokale Aktionsgruppe (LAG) „Grünes Band im Landkreis Helmstedt“ in diesem Jahr einen Grund mehr in Festtagsstimmung zu schwelgen. Grund hierfür ist die Aufwertung des Campingplatzes in Mariental, der seit kurzem über Übernachtungsmöglichkeiten der ganz besonderen Art verfügt. Mit ihrer außergewöhnlichen Form, die an große Weinfässer erinnert, nur mit Türen und Fenstern und natürlich mit einer gemütlichen Innenausstattung, sollen die sogenannten Mini-Hotels künftig Besuchern des Campingplatzes die Möglichkeit geben anstatt im Zelt oder im Wohnwagen zur Abwechslung in einem der drei „Wohnfässer“ zu übernachten.

Die LAG-Mitglieder hatten das Projekt in ihrer Sitzung im Frühjahr als eines der ersten LEADER-Projekte bestätigt. Die LAG hat dazu rund 10.000 € EU-Fördermittel aus ihrem Fördermittelbudget bereitgestellt, um das Projekt zu realisieren. Hiervon versprechen sich die LAG-Mitglieder einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung der Region im Bereich Freizeit und Tourismus. Nachdem der langersehnte Zuwendungsbescheid im August endlich vorlag, konnten die Fässer nun endlich in Auftrag gegeben werden und schließlich aufgestellt werden.

Auch Bürgermeister Fred Worch und Gemeindedirektor Friedrich Rietz zeigten  sich sehr zufrieden mit der Entwicklung: „Im Frühjahr 2017 sollen die Mini-Hotels offiziell eingeweiht werden, so dass sich Radfahrer entlang des „Grünen Bandes“ sowie alle anderen Besucher des Campingplatzes künftig auf eine komfortable Übernachtung in einem Mini-Hotel freuen können.“

Unterzeichnung Kooperationsvereinbarung zum länderübergreifenden Tourismuskonzept

02.12.2016

Foto: A. Grundmann

Am Freitag, den 2. Dezember 2016 trafen sich die Landräte des Bördekreises und des Landkreises Helmstedt, Hans Walker und Gerhard Radeck sowie die Vorsitzenden der LEADER-Aktiosngruppen (LAG) Flechtinger Höhenzuges, Colbitz-Letzlinger-Heide, Börde und Bördelandes, Rund um den Drömling, sowie Grünes Band im Landkreis Helmstedt und der ILE-Region Elm-Schunter um 10.00 Uhr im paläon in Schöningen, um die Kooperationsvereinbarung zum gemeinsamen Ausbau der Wirtschaftssäule Tourismus zu unterzeichnen.

Diese Kooperation soll die in der Region im Tourismus engagierten Akteure zusammen bringen, um gemeinsame Handlungskonzepte zu entwickeln, Trends zu erkennen und auf die Zielgruppen abzustimmen sowie die Vernetzung voranzutreiben.

Es ist das erste länder- und kreisübergreifende Projekt dieser Art zwischen Sachsen-Anhalt und Niedersachsen.

Das gemeinsame Vorgehen der Vertreter aus Politik und Wirtschaft richtet sich beispielsweise auf den Ausbau der vorhandenen Potenziale. Die Bündelung finanzieller und personeller Resourcen. Die Initiatoren aus der Mitte der  LEADER-Arbeitsgruppen bzw. LEADER-Regionen wollen konzeptionell in die Zukunft schauen. Anbieter und Leistungsträger sollen in die Arbeit einbezogen werden. Gemeinsames Marketing und die Werbung sollen effizienter gestaltet werden. Ein besonderes Augenmerk sollen zielgruppenorientierte Angebote erhalten.

Die konzeptionelle Arbeit soll auch die bisherigen gemeinsamen Vermarktungsstrategien, die seit vielen Jahren gemeinsam zwischen den Landkreisen Börde und Helmstedt aufgebaut wurden, stärker berücksichtigen. Beispielsweise beim Projekt „Grenzenlos“.

Der Startschuss für dieses Projekt ist für das Frühjahr 2017 geplant. Neben den im touristischen Bereich tätigen Personen, den Leistungsträgern und Institutionen sollen in verschiedenen Workshops auch die Bürgerinnen und Bürger in diesen Prozess eingebunden werden.