Wie ein Imbisswagen in Watenstedt Menschen motiviert

Wie ein Imbisswagen in Watenstedt Menschen motiviert

05.08.2022 | Foto: Kulturverein Watenstedt e.V.

Seit dem letzten Jahr haben sich die Mitglieder des Kulturvereins Watenstedt e.V. mächtig ins Zeug gelegt, um einen lang gehegten Traum zu verwirklichen. Mit Erfolg, wie sich jetzt herausgestellt hat. Mit Fördermitteln aus dem LEADER-Budget und einem hohen Maß an Engagement seitens der Vereinsmitglieder wurde ein alter Holzbauwagen komplett entkernt und von Grund auf saniert: Wände und Decken wurden isoliert, Fenster und Tür erneuert, Elektrik-, Gas-, und Wasserleitungen verlegt.

Ausgestattet wurde der Wagen mit einer Kühl- und Schankanlage, einer Gläserspülmaschine und einem Tiefkühlschrank. Es wurde eine zentrale Flüssiggasversorgung für den Gas-Grill und die Gas-Fritteuse installiert. Eine Dunstabzugshaube für die Runddecke wurde angefertigt und eine Medienanlage installiert. 

Ziel des Projektes war es, dass der Imbisswagen zur Förderung und zum Erhalt des Gemeinschaftslebens beiträgt, indem er Menschen dazu ermuntert sich aktiv am Dorfleben zu beteiligen und somit den Gemeinschaftssinn stärkt. Daher ist es umso schöner zu sehen, dass der Wagen sich bereits jetzt allgemein hoher Beliebtheit erfreut und bereits bei ersten Veranstaltungen zum Einsatz gekommen ist. Das Ergebnis und die jetzt schon bestehenden Anfragen sprechen für den guten Zweck dieses Projektes. 

Projektabschluss Bäckerei Hesse in Grasleben

Projektabschluss Bäckerei Hesse in Grasleben

28.07.2022 | Foto: C. Hesse

Die Bäckerei Hesse ist eine familiäre Handwerksbäckerei in Grasleben und gehört somit der Nah- und Grundversorgung des täglichen Bedarfs an. Bereits in 3. Generation werden hier hochwertige Backwaren mit regionalen Zutaten nach alten Rezepturen hergestellt. Neben dem Verkaufsraum befindet sich auch ein Café, das z.B. als Treffpunkt für ältere Menschen oder Trauer- und Geburtstagsfeiern dient. Die Bäckerei befindet sich in einem alten Gebäude und der Laden war bislang nur über drei steile Stufen zu erreichen.

Mit Unterstützung der LEADER-Region konnte eine Rampe parallel zur Treppe errichtet und die Eingangstür mit einer automatischen Öffnung umgerüstet werden. Dank des barrierefreien Eingangs haben nun auch Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder Eltern mit Kinderwagen eine Zugangsmöglichkeit. Diese bessere Erreichbarkeit erhält und erhöht die Mobilität und Lebensqualität der Besucherinnen und Besucher.

Kooperationsprojekt „Genuss-Bike-Paradies“ abgeschlossen

Kooperationsprojekt „Genuss-Bike-Paradies“ abgeschlossen

18.07.2022

Am vergangenen Dienstag hat unser transnationales Kooperationsprojekt „Genuss-Bike-Paradies“ einen neuen Meilenstein erreicht. Die Förderphase ist nun nach rund dreijähriger Umsetzungszeit zu Ende gegangen. Das bisher erreichte wurde im Rahmen einer Abschlussveranstaltung in der Kulturscheine im Schloss Hessen vorgestellt.

Das Projekt soll aber weitergeführt werden. Dafür werden noch weitere Partnerbetriebe gesucht, die sich mit einbringen möchten und dabei z.B. als Genuss-Stationen mit in das wachsende Projektnetzwerk aufgenommen werden. Für Herbst 2022 wird die Gründung einer eigenen Unterabteilung innerhalb des Harzer Tourismusverbandes e.V. angestrebt, so dass das Projekt in eine eigenständige Trägerstruktur überführt wird, mit Hilfe dessen das Projekt künftig gesteuert werden soll.

Radreisende können sich bereits jetzt über die Webseite www.genuss-bike-paradies.com über das Routennetz und die verschiedenen Stationen informieren bzw. sich dort die Routentracks herunterladen. Wer sich für das Projekt interessiert und/oder als Genuss-Station aufgenommen werden möchte, bzw. im Partnernetzwerk mitarbeiten möchte, findet die entsprechenden Informationen, Unterlagen und Kontaktmöglichkeiten auf der Projekt-Webseite www.ebike-paradies.eu.

LEADER-Region blickt in die Zukunft

LEADER-Region blickt in die Zukunft

03.05.2022

Im November 2021 hatte die Lokale Aktionsgruppe (LAG) „Grünes Band im Landkreis Helmstedt“ im Rahmen einer Auftaktveranstaltung in Schöningen den Startschuss zur Fortschreibung ihres Regionalen Entwicklungskonzeptes (REK) gegeben. Es folgten drei Online-Workshops und diverse andere Formen der Bürgerbeteiligung, so dass am Ende ein über 200 Seiten starkes Konzept entstanden ist, das von den Mitgliedern der Lokalen Aktionsgruppe Anfang April verabschiedet wurde.

Besonders erfreulich dabei war, dass es erneut gelungen ist, eine große Mitwirkungsbereitschaft aus der lokalen Bevölkerung gewinnen zu können. Im Ergebnis konnten dadurch nicht nur zahlreiche Hinweise und Ideen aus der Bevölkerung in die Entwicklungsstrategie einfließen, sondern es konnten außerdem neun neue Mitglieder für die LAG gewonnen werden. Dass sich dadurch die Gruppe insgesamt deutlich verjüngte und zudem der Anteil der Frauen auf knapp 50 % gestiegen ist, freute den LAG-Vorsitzenden Henry Bäsecke dabei ganz besonders.

Die inhaltliche Ausrichtung des neuen REK hat sich gegenüber den letzten Jahren zwar nicht grundlegend geändert, jedoch ist die Entwicklungsstrategie nun noch breiter aufgestellt. Im Detail gibt es nun insgesamt fünf Handlungsfelder, in denen künftig Projekte realisiert werden können. Neu hinzugekommen sind dabei die Themenbereiche „Folgen des Klimawandels“, „Kulturelles Erbe und Naturerbe“ sowie „Land- und Forstwirtschaft“.

Um den Wettbewerb zur erneuten Anerkennung als LEADER-Region abschließen zu können, wurde das neue REK nun fristgerecht als Wettbewerbsbeitrag beim zuständigen Amt für regionale Landesentwicklung in Braunschweig eingereicht.

Die formelle Anerkennung als LEADER-Region wird für Herbst 2022 erwartet. Bis dahin arbeitet die LAG wie gewohnt weiter und bemüht sich um die Fertigstellung derjenigen Projekte, die noch mit Hilfe der restlichen Fördermittel aus der nun zu Ende gehenden Förderperiode in diesem und im kommenden Jahr umgesetzt werden sollen. Neu hinzugekommen ist die „Einrichtung eines Dorfladens in Wobeck“, die „Unterstützung der Paramentenwerkstatt im Kloster St. Marienberg bei der Herstellung identitätsstiftender und sinntragender Textilien für den Landkreis Helmstedt“ sowie die „Errichtung eines Spielplatzes im Artenschutzzentrum Grasleben“.

Mit der Umsetzung von Projekten in der neuen EU-Förderperiode wird es ab Januar 2023 losgehen. Hierfür wurden bereits erste Startprojekte zusammen mit dem REK vorbestimmt. Der erste offizielle Projektwettbewerb für weitere Projekte soll dann im Frühjahr 2023 erfolgen.

Filmpremiere „zwischen uns“

Filmpremiere „zwischen uns“

Wir laden Sie im Namen des Vereins „Grenzenlos – Wege zum Nachbarn“ e. V. ein, mit uns die Premiere des Films „zwischen uns“ aus unserem Kooperationsprojekt mit der benachbarten LAG Flechtinger Höhenzug zu feiern.

  • am Donnerstag, 28. April 2022,
  • um 19.30 Uhr
  • im Kino Roxy-Lichtspiele, Nordertor 2-4  in Helmstedt

Der Film vertieft auf eine besonders spannende Weise die Geschichte der Menschen beiderseits der damaligen Grenze. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der beigefügten Einladung.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

Ankündigung: Workshop Nr. 3: „Die Lokale Aktionsgruppe“

Ankündigung: Workshop Nr. 3: „Die Lokale Aktionsgruppe“

Der dritte Workshop in der Veranstaltungsreihe zur Fortschreibung des Regionalen Entwicklungsprozesses der LEADER-Region „Grünes Band im Landkreis Helmstedt“ findet am 22.02.2022 von 18 bis 20 Uhr (online) statt. In dieser Veranstaltung geht es um die Lokale Aktionsgruppe (LAG), die gewissermaßen den Kern des LEADER-Prozesses bildet. Die Lokale Aktionsgruppe setzt sich aus Vertretern unterschiedlicher Bereiche zusammen: etwa aus Kommunen, Vereinen und Interessengruppen, zum Beispiel aus der Wirtschaft oder dem Kultur- und Sozialbereich. Die LAG bestimmt den LEADER-Prozess in der Region und entscheidet stellvertretend für die Bevölkerung vor Ort, welche Projekte gefördert werden.

Wir werden die Funktion der LAG und die einzelnen Aufgaben erläutern und auch näher darauf eingehen, worauf man bei der Zusammensetzung der Gruppe achten sollte bzw. welche Vorgaben es hierzu gibt. Folgende Schwerpunkte stehen demnach auf der Tagesordnung:

  1. Aufgaben und Zusammensetzung der neuen Lokalen Aktionsgruppe (LAG)
  2. Welche Interessen werden vertreten?
  3. Wer macht mit?

Im Anschluss an die Veranstaltung haben alle Interessierten die Möglichkeit, sich als offizielles LAG-Mitglied zu bewerben.

Alle, die sich mit Hilfe unseres Online-Formulars bereits für den zweiten Workshop registriert haben, brauchen nichts weiter zu tun. Wir verschicken die Zugangsdaten an alle, die sich angemeldet haben. Wer sich bislang noch nicht dafür angemeldet hat, kann dies gerne jederzeit über das Online-Formular tun oder schreiben Sie uns eine kurze E-Mail. Wir freuen uns darauf auch zu diesem Thema wieder mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.

Starter-Projekte für 2023 gesucht

Starter-Projekte für 2023 gesucht

Im Rahmen der Neuaufstellung des REK für die Jahre 2023 – 2027 werden bereits erste Projekte gesucht, die frühzeitig im Jahr 2023 nach erneuter Anerkennung als LEADER-Region realisiert werden können.

Bis zum 13.03.2022 können daher Projekte eingereicht werden, die thematisch einem oder mehreren der verschiedenen Handlungsfelder innerhalb des REK zugeordnet werden können. Neben den bereits bekannten drei Handlungsfeldern aus der letzten Förderperiode können die Starter-Projekte auch im Bereich der neuen Themenfelder (Folgen des Klimawandels, Landwirtschaft oder Kulturerbe) angesiedelt werden.

Nutzen Sie für die Projektbewerbung bitte ausschließlich den dafür bereitgestellten Projektsteckbrief. Bei Fragen zur Projektentwicklung hilft Ihnen das Regionalmanagement gerne weiter.

Ergebnisse zum Workshop Nr. 2 „Perspektivwechsel – Neue Themen/neue Ideen“

Ergebnisse zum Workshop Nr. 2 „Perspektivwechsel – Neue Themen/neue Ideen“

Am 18.01.2022 hat unser zweiter Workshop zum Thema „Perspektivwechsel – Neue Themen/neue Ideen“ stattgefunden. Hierbei haben wir anhand von vier Blöcken neue Themen sondiert:

  1. Folgen des Klimawandels
  2. Neue Landwirtschaft
  3. Digitalisierung und Datennutzung
  4. Erhalt und Nutzung des Kulturerbes

Wie auch bereits beim ersten Workshop, haben wir auch hier alle Ideen und Diskussionsbeiträge mit Hilfe von digitalen Pinnwänden (padlets) festgehalten. Die Ergebnisse sind in unserem internen Arbeitsbereich abgelegt. Wir hieran mitarbeiten möchte, kann sich jederzeit bei uns melden bzw. sich über das Online-Formular anmelden. Allgemeine Hinweise, Ideen oder Fragen können außerdem jederzeit in unserem öffentlichen Padlet festgehalten werden.

Wir danken allen, die sich an der bisherigen Diskussion beteiligt haben und freuen uns auf die Folgeveranstaltung am 22.02.2022.

Ankündung LEADER-Workshop Nr. 2 „Perspektivenwechsel“ am 18.01.2022

04.01.2022

Nach der erfreulich hohen Teilnahmebereitschaft an unserem ersten Workshop „Rückblick / Ausblick“ am 08.12.2021 freuen uns bereits jetzt auf die Folgeveranstaltung mit Ihnen.

Wir möchten Sie daher herzlich zu unserem zweiten Workshop „Perspektivenwechsel – Neue Themen & Ideen“ einladen. Der Workshop findet am 18.01.2022 von 18.00 – 20.00 Uhr online statt.

Wie der Titel bereits vermuten lässt, möchten wir uns gemeinsam mit Ihnen mit neuen Themen beschäftigen:

  1. Warum ist es so wichtig neue Perspektiven einzunehmen?
  2. Welchen neuen Themen müssen wir uns widmen? (Pflichtthemen)
  3. Gibt es Ideen, die bislang keinen Platz gefunden haben?
  4. Welche neuen Entwicklungen innerhalb der Region müssen wir in den Fokus nehmen?

Alle, die sich mit Hilfe unseres Online-Formulars bereits für den zweiten Workshop registriert haben, brauchen nichts weiter zu tun. Wir schicken die Zugangsdaten allen, die sich dafür angemeldet haben, rechtzeitig zu. Wer sich bislang noch nicht angemeldet hat, kann dies gerne jederzeit über das Online-Formular tun oder schreiben Sie uns eine kurze E-Mail. Wir freuen uns darauf auch zu diesem Thema mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.