Veranstaltungshinweise: Workshop Nr. 1 „Rückblick Ausblick“

Veranstaltungshinweise: Workshop Nr. 1 „Rückblick Ausblick“

Am 10. November 2021 haben wir im Rahmen unserer Premiere zum LEADER-Dokumentarfilm „Grünes Band ganz bunt“ zugleich den Startschuss für die Fortschreibung des Regionalen Entwicklungskonzeptes (REK) der LEADER-Region „Grünes Band im Landkreis Helmstedt“ gegeben.

Gemeinsam mit Ihnen möchten wir nun die einzelnen Inhalte des REK bis April 2022 erarbeiten. Das REK stellt die Bewerbung als LEADER-Region für die EU-Förderperiode 2021-2027 dar und dient zugleich als Förderrichtlinie für die Region.

In unserem ersten Workshop möchten wir mit Ihnen zunächst auf die Ergebnisse der in diesem Jahr erstellten Schlussevaluierung schauen, um daraus Rückschlüsse für die Fortschreibung und damit für die Zukunft der Region zu gewinnen. Was ist gut gelaufen? Was muss verbessert oder geändert werden? Wir stellen Ihnen einzelne Ergebnisse aus der Evaluierung vor und möchten mit Ihnen über die notwendingen Anpassungsstrategien diskutieren.

Die Veranstaltung findet statt: 

  • am Mittwoch, 08. Dezember 2021 
  • von 18 – 20 Uhr 
  • online

Wichtiger Hinweis: Aufgrund der aktuellen Corona-Lage findet das Treffen als Online-Veranstaltung statt. Da die Teilnehmeranzahl begrenzt ist, möchten wir Sie bitten, dass Sie sich bis 06.12.2021 anmelden. Bitte geben Sie uns daher Ihre Rückmeldung, gerne auch über unser Anmeldeformular. Nach erfolgter Anmeldung erhalten Sie von uns die Zugangsdaten.

Fimpremiere und Auftakt zur REK-Fortschreibung

Fimpremiere und Auftakt zur REK-Fortschreibung

11.11.2021 – Fotos: Amtshof Eicklingen Planungesellschaft

Rund 40 Gäste fanden gestern Abend den Weg in den Herzoginnensaal im Schloss Schöningen. Anlass war die festliche Premiere des Dokumentarfilms „Grünes Band ganz bunt“, den die Lokale Aktionsgruppe „Grünes Band im Landkreis Helmstedt“ im vergangenen Sommer mit professioneller Unterstützung produziert hat.

Um die Erfolge der LEADER-Region aus der Förderperiode 2014-2021 anschaulich zu machen, hat die Lokale Aktionsgruppe sieben Kurzfilme unter dem Titel „Grünes Band ganz bunt“ gedreht, in denen ausgewählte Projektträger:innen ihre Projekte vorstellen. Dazu zählen z.B. der Hof Behn in Rümmer, das Waldbad Birkerteich in Helmstedt oder auch das „Erlebnisland Windenergie“ in Söllingen. Als Hosts/Moderatoren fungierten die LAG-Mitglieder selbst, wie zum Beispiel Samtgemeindebürgermeister Gero Janze oder Frau Köchy aus Jerxheim. Die Filme wurden durch Dr. Thomas Huber (Regie), Feline Gerhardt (Kamera), Josefin Kuschela (Flugaufnahmen) und Frank Walter (Postproduktion) hergestellt. Henry Bäsecke, Vorsitzender der LAG, dankte dem Team für die sieben spannenden Filmbeiträge. Er selbst erläutert in einem einleitenden achten Filmbeitrag, was LEADER für die Region Grünes Band im Landkreis Helmstedt bewirken konnte. Die Filmbeiträge finden Sie hier.

Der zweite Teil des Abends markierte den Startschuss für die Fortschreibung des Regionalen Entwicklungskonzeptes (REK) der LEADER-Region „Grünes Band im Landkreis Helmstedt“. Regionalmanager Michael Schmidt stelle die einzelnen Schritte und den Zeitplan für den Zeitraum bis Ende April 2022 vor. Bis dahin muss das Konzept fertig gestellt sein und dient dann als Bewerbung zur erneuten Anerkennung als LEADER-Region. Dafür sollen nun möglichst viele Menschen aus der Region gefunden werden, die sich an diesem Prozess beteiligen möchten und gemeinsam die Inhalte, Themen und Ziele des Konzeptes erarbeiten. Denn bei LEADER bestimmen die Menschen aus der Region selbst über die Ziele, die künftig gefördert werden sollen. Interessierte können sich jederzeit über die Amtshof Eicklingen Planungsgesellschaft oder über die Webseite anmelden. Der erste von vier Workshops findet am 08. Dezember um 18 Uhr im Rathaus in Grasleben statt.

Einweihung Kornmühle in Büstedt

Einweihung Kornmühle in Büstedt

18.10.2021 – Fotos Amtshof Eicklingen Planungsgesellschaft

Am vergangenen Samstag besuchte unser LAG-Vorsitzender Henry Bäsecke das Gut Büstedt ganz im Norden unserer Region. Anlass war die Eröffnung der Kornmühle mit angeschlossener Backschule. Hier wird künftig das eigenständig geerntete Korn direkt in der neuen Mühle zu Mehl verarbeitet. Die neue Marke heißt „Korn und Kruste“. Die Kornmühle wurde in einem alten Stallgebäude untergebracht, dessen Dach bereits sehr marode war. Mit Hilfe einer LEADER-Förderung konnte das Dach wieder instandgesetzt werden. Ein weiterer Förderantrag über die ZILE-Richtlinie (Kleinstunternehmen der Grundversorgung) konnte ebenfalls mit Unterstützung der LEADER-Region auf den Weg gebracht werden. Hierüber wurden weitere Teilmaßnahmen zur Getreideverarbeitung und Mehlproduktion bzw. zum Aufbau der Seminarküche gefördert. Wir wünschen Familie Schwartzkopff und ihrem Team gutes Gelingen!

Weitere Informationen finden Sie hier.

Zukunftswerkstatt – „Genuss-Bike-Paradies“

Zukunftswerkstatt – „Genuss-Bike-Paradies“

15.10.2021Text und Foto V. Moritz (atene KOM GmbH)

Der „Fürstliche Marstall“ in Wernigerode war am 12.10.2021 Veranstaltungsort für den Workshop „Zukunftswerkstatt“. Nach vielen digitalen Veranstaltungen in den vergangenen Monaten konnten wir einen persönlichen Termin gemeinsam mit dem Partnernetzwerk durchführen. Die Veranstaltung bot eine geeignete Plattform sich untereinander zu vernetzen und durch den unmittelbaren Austausch das Projekt aus der Basis heraus weiter voranzutreiben.

Im Rahmen der „Zukunftswerkstatt“ wurden die konzeptionell erarbeiteten Ergebnisse der Arbeitspakete „Service-Konzept“, „Touren-Konzept“ und „Vertriebs-Konzept“ dem Partner-Netzwerk vorgestellt und im Anschluss gemeinsam erörtert. Insbesondere für das Belohnungssystem wurden für die Routen thematische Ideen für Trophäen gesammelt, welche nach einer Befahrung und gegen Vorlage der entsprechenden Stempel erhalten werden können. Mit diesem Wettbewerb soll der Anreiz geschaffen werden, die regionale Wertschöpfung zu erhöhen und den Harz und das Harzvorland für den Markteintritt weiter zu verknüpfen. Weiterhin trugen die Workshop-Teilnehmer im Rahmen einer konstruktiven Werkstattphase für ihre jeweiligen Regionen weitere Vorschlage für Sehenswürdigkeiten und genussbietende Betriebe zusammen, die entlang der Routen liegen oder leicht erreichbar sind. Die Auswertung der Inhalte derZukunftswerkstatt erfolgt mit der weiteren Schärfung der Konzepte.

Haben auch Sie als privates Unternehmen, öffentlicher oder institutioneller Träger Interesse am Projekt, können Sie uns jederzeit kontaktieren.  Wir sind bestrebt ein Netzwerk aufzubauen, welches unsere Region stärkt und verschiedene Interesse bündelt. Insbesondere werden für Pauschalangebote und Tourenpakete Übernachtungsmöglichkeiten an den Strecken, regionale Produzenten und besondere Ausflugsziele gesucht.

Weitere Informationen finden Sie hier

Fortschreibung des Regionalen Entwicklungskonzeptes

Fortschreibung des Regionalen Entwicklungskonzeptes

13.10.2021 – Foto: Stadt Schöningen

Am vergangenen Freitag wurde im Rahmen der Steuerungsgruppensitzung das weitere Vorgehen zur Fortschreibung des Regionalen Entwicklungskonzeptes (REK) der LEADER-Region Grünes Band im Landkreis Helmstedt abgestimmt. Zu diesem Anlass unterschrieben Schöningens Bürgermeister Malte Schneider und Regionalmanager Michael Schmidt (Amtshof Eicklingen Planungsgesellschaft) gemeinsam den Vertrag für die weitere Zusammenarbeit vor dem Hintergrund der Erarbeitung des REK für die neue Förderperiode 2021-2027. Bis April 2022 muss das REK fertiggestellt werden, welches dann als Bewerbung der LEADER-Region für die kommenden Jahre dienen wird. Weitere Informationen zum weiteren Prozess finden Sie hier.

Veranstaltung: Filmpremiere und Auftakt zur REK-Fortschreibung

Veranstaltung: Filmpremiere und Auftakt zur REK-Fortschreibung

12.10.2021Foto: G. Janze

Im Juli dieses Jahrs haben in der LEADER-Region Grünes Band im Landkreis Helmstedt Filmdreharbeiten stattgefunden. Dabei wurden ausgewählte Projekte besucht, die in den letzten Jahren eine Förderung über die LEADER-Region erhalten haben.  

Projektträger:innen berichten darin über die Entstehung ihrer Projekte und die Erfahrungen, die sie im Zusammenhang mit der LEADER-Förderung gemacht haben. Die Dreharbeiten erfolgten mit Hilfe eines professionellen Filmteams, das gemeinsam mit der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) die Filme gedreht und produziert hat. Insgesamt acht Kurzfilme mit einer Gesamtlaufzeit von ca. 60 Minuten sind dabei herausgekommen. 

Nach der Filmpremiere wollen wir die Fortschreibung unseres Regionalen Entwicklungskonzeptes (REK) starten. Bis zum April 2022 müssen wir uns erneut um die Anerkennung als LEADER-Region bewerben. Dazu benötigen wir wieder eine aktive Mitwirkung vieler Interessierter.

Die Veranstaltung findet statt:

  • am Mittwoch, 10. November 2021 
  • um 18 Uhr 
  • im Herzoginnensaal Schloss Schöningen, Burgplatz 1, 38364 Schöningen

Für den Abend haben wir folgenden Ablauf geplant: 

  1. Begrüßung durch Henry Bäsecke (LAG-Vorsitzender)
  2. Präsentation der Imagefilme im Beisein von Dr. Thomas Huber (Regisseur, Büro für Soziokultur
  3. Pause mit Snack 
  4. Einladung zum Mitwirken 

Auf der Grundlage des Hygienekonzeptes im Schloss Schöningen findet das Treffen als 2G-Veranstaltung statt. Bitte denken Sie daher daran Ihren Impfpass/Impfzertifikat bzw. ärztliche Bescheinigung über die Genesung mitzubringen. 

Anmeldung erforderlich: Da die Teilnehmeranzahl begrenzt ist, möchten wir Sie bitten, dass Sie sich möglichst frühzeitig dafür anmelden. Bitte geben Sie uns daher Ihre Rückmeldung bis spätestens 03.11.2021. 

Neues vom Kooperationsprojekt „Zwischen uns“

Neues vom Kooperationsprojekt „Zwischen uns“

09.09.2021

Im August haben die Filmaufnahmen für das Kooperationsprojekt „Zwischen uns“ stattgefunden. Projektleiter Dr. Thomas Huber vom Büro für Soziokultur und sein Team waren überwältigt von der engagierten Beteiligung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer: „Ihr habt dieses Filmprojekt mit eurer Kreativität, eurer Neugier und Offenheit wirklich einzigartig gemacht!“

Im nächsten Schritt wird das gesammelte Material gesichtet und bearbeitet. Je nach Projektfortschritt wird in ein paar Monaten dann der fertige Film zu sehen sein.

Foto: Dr. Thomas Huber (Büro für Soziokultur)

Genuss-Bike-Paradies auf dem Harzfest

Genuss-Bike-Paradies auf dem Harzfest

08.09.2021

Am 03.09.2021 präsentierte Projektmanager Vincent Moritz das transnationale Kooperationsprojekt „Genuss-Bike-Paradies“ auf dem Harzfest in Harsleben an einem eigenen Messestand. Das Harzfest ist ein Volkfest für den Landkreis Harz, bei dem sich viele Vereine und Händler präsentieren konnten. Der Messestand des Genuss-Bike-Paradieses wurde in Kooperation mit den den drei LEADER-Region im Landkreis Harz (Harz, Nordharz, Rund um den Huy) organisiert, die – wie auch die LEADER-Region Grünes Band im Landkreis Helmstedt – an dem Kooperationsprojekt beteiligt sind und sich ebenfalls auf dem Harzfest präsentierten.

Keine Handbreit Wasser

Die Grundwasservorräte der Erde sind endlich. In vielen Regionen der Welt sinken die nutzbaren Wasserreservoirs. Die Folgen für die Menschen weltweit sind dramatisch. Ein interkulturelles Kunstprojekt will unter dem Titel „Keine Handbreit Wasser“in der benachbarten LEADER-Region „Rund um den Huy“ auf die regional und weltweit sinkenden Grundwasserspiegel aufmerksam machen.

Zum Projektauftakt wurden am Samstag, dem 24. Juli rund 30 Holz-Paddelboote, von 80 Freiwilligen über die knapp 15 Kilometer lange Strecke von Halberstadt nach Huy-Neinstedt getragen.Dort werden die Boote in einer leerstehenden Scheue hängend installiert. Die Träger waren Schüler, Studenten, Landwirte, Naturschützer, Ökologen, interessierte Einwohner des Landkreises Harz und Menschen mit Migrationshintergrund. Ebenfalls mit dabei LAG-Mitglied Richard Finke, der gemeinsam mit Regionalmanager Michael Schmidt ein Boot über den Huy trug.

Die 100 Boote gehören zu einer privaten Sammlung, die für diese Aktion zur Verfügung gestellt wird. Über Jahrzehnte hatte der Architekt Christof Hallegger diese Boote zusammengetragen. Die leerstehende Scheue in Huy-Neinstedt gehört dem Künstler Hans-Hermann Richter.

Im Rahmen der Ausstellung, die am 29. August eröffnet und bis Oktober 2021 in Huy-Neinstedt zu sehen sein wird, sollen mehrere Podiumsgespräche veranstaltet werden. Landwirte, Naturschützer und Ökologen werden auf diesen Veranstaltungen das Thema Wasserknappheit in der Welt und deren Folgen diskutieren. Diese Themen, Ideen und daraus resultierende Anregungen und Arbeiten bilden die Grundlage für die Ausstellung in der Scheune, die laufend ergänzt und erweitert wird.

Das Projekt „Keine Handbreit Wasser“ wurde von der Halberstädter Künstlerin Ilka Leukefeld, die 26 Jahre in London wirkte, in enger Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro Hülsdell und Hallegger und der LEADER-Region Rund um den Huy entwickelt. Unterstützung erfährt das Projekt durch eine Förderung der Europäischen Union mit Hilfe von LEADER / CLLD und Fördermitteln aus em Europäischen Sozialfonds ESF.

Weitere Infos zum Projekt und aktuelle Informationen unter www.keine-handbreit-wasser.com.

Gründer- und Unternehmerzentrum durch Minister eröffnet

20.07.2021

Am vergangenen Samstag eröffneten Wirtschaftsminister Dr. Bernd Althusmann und Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast gemeinsam mit Landrat Gerhard Radeck und den beiden Geschäftsführern der Wirtschaftsregion Helmstedt das Gründer- und Unternehmerzentrum (GUZ) in Helmstedt.

Mit dabei war auch Lennart Hansmann vom Biohof Hansmann in Klein Twülpstedt. Mit Hilfe der LEADER-Region wurde der Biohof bereits in mehreren Teilprojekten unterstützt. Hansmann präsentierte ein ausgewähltes Sortiment an Produkten. Ministerin Otte-Kinast kommentierte dazu: Es braucht nicht nur Politiker, die Mittel für solche Förderprojekte bereitstellen, sondern es kommt vor allen auf mutige und inniovative Unterneher an, damit daraus ein Erfolg wird“.

Foto: Wirtschaftsregion Helmstedt GmbH